Statuten

1. Sinn und Zweck

Der Club soll in erster Linie die Kameradschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl der jungen Burschen von Hermatswil und Ravensbühl fördern. Es sollen Zusammenkünfte und Ausflüge veranstaltet werden. Zu diesen Anlässen dürfen auch Freundinnen mitgenommen werden. Der Club ist Konfessionslos und Politisch neutral.

In zweiter Linie soll ein alter Brauch wieder aufleben. Jedem Burschen aus Hermatswil und Ravensbühl, der ein Mädchen ins Dorf bringt und Heiratet, wird am Hochzeitstag in der Frühe geschossen. Wenn ein Bursche aus den oben genannten Dörfern heiraten will, muss er zuvor einen Polterabend durchführen oder einen gleichwertigen Betrag in die Clubkasse einzahlen. Will ein Auswärtiger ein Mädchen aus Hermatswil oder Ravensbühl heiraten, so hat er den “Anstand“ zu bezahlen. Die Höhe des Betrags ist freigestellt. Will der Bursche nicht zahlen, wird er gewarnt und bestraft. Es ist jedoch ausdrücklich verboten ihn zusammenzuschlagen. Die Strafe soll humaner sein, z.B. mit einem Brunnen bekannt machen. Heiratet ein einheimisches Mädchen, das dem Club besondere Dienste erwiesen hat, soll ihm ein Geschenk überreicht werden. Dieses wird aus der Clubkasse bezahlt.

2. Der Club besteht aus

Vorstand, Aktivmitgliedern, Ehrenmitgliedern und Passivmitgliedern

2.a) Der Vorstand

Er setzt sich zusammen aus:

Die Amtsdauer beträgt mindestens ein Jahr, kann aber aus wichtigen Gründen jederzeit niedergelegt werden. Jedes Aktivmitglied kann von der Versammlung durch Mehrstimmigkeit in den Vorstand gewählt werden. Jedes Vorstandsmitglied muss an der ordentlichen Generalversammlung für ein Jahr wieder gewählt werden. Der Vorstand hat zu organisieren und zu verwalten.

2.b) Aktivmitglieder

Jeder Bursche aus Hermatswil und Ravensbühl kann im Jahr in dem er 16 Jahre alt wird Aktivmitglied werden. Mitglieder die nicht an der GV erscheinen bekommen vom Kassier einen Einzahlungsschein für den Jahresbeitrag, wird dieser nicht bezahlt, gilt dies als Austritt. Ebenfalls gilt eine Heirat als Austritt.

2.c) Ehrenmitglieder

Als Ehrenmitglieder gelten Junggesellen aus Hermatswil und Ravensbühl. Die 20 Jahre aktiv in Club waren. Ihnen wird der Jahresbeitrag erlassen.

2.d) Passivmitglieder

Auswärtige Personen die dem Club grosse Dienste geleistet haben, können von der Generalversammlung zu Passivmitgliedern gewählt werden. Sie bezahlen mindestens den Jahresbeitrag und dürfen an sämtlichen Versammlungen und Veranstaltungen teilnehmen. Passivmitglieder haben jedoch kein Stimmrecht und können nicht in den Vorstand gewählt werden.

3. Jahresbeitrag

Der Jahresbeitrag beträgt Fr.10.-

Er kann an der Generalversammlung auf Antrag des Kassiers oder eines Mitglieds angepasst werden.

5. Stammlokal

Restaurant Eintracht, Hermatswil


Ravensbühl, 12. April 2005
Der Präsident, Heinrich Egli
Der Aktuar, Daniel Egli